Minimalistisches Leben im SUV | Reduzierung

Seit zwei Jahren kämpfe ich damit, weniger Dinge zu haben. Das ist gar nicht so leicht. Zumal ich dann auch in Teneriffa in meinem Kodiaq die gleichen Dinge hatte wie in den Leihwagen in Bayern während Corona. Also alles doppelt. und manche Dinge stellen sich im Laufe der Zeit als unwichtig heraus und können wieder abgeschafft werden. Andere Dinge fehlen, wenn ich sie aussortiert habe. Ich weiß jetzt zumindest, dass ich das Dachzelt mit diesem Auto nicht mehr benötige. Selbst im Sommer zwischen zwei Nachtschichten kann ich unten schlafen. Wenn es regnet, und ich die Fenster einen Spalt offen haben will, brauche ich natürlich einen Schutz vor Regen. Die Regenabweiser werde ich an meinem freien Tag montieren. Was ich allerdings gerne haben möchte, ist eine maßgefertigte Matratze, die dem ganzen Raum hinter den vorderen Sitzen ausfüllt. So dass auch zwei drin schlafen können. Und ich hätte gerne den Fahrer Sitz frei. Doch daran muss ich noch arbeiten. Erst mal habe ich die Küche, das Bad und das Büro am Fahrersitz deponiert. Als Nächstes versuche ich, die Winterkleidung unter der Matratze unterzubringen.

Das Video auf Instagram:

https://www.instagram.com/parkitloveit/

Meine Nacktvideos:

https://www.parkitloveit.com/woanders

#minimalismus #reduzierung #wenigeristmehr #nacktsein #naked ‪ ‪#parkitwhereyouloveit #parkitloveit #homeiswhereyouparkit #vanlife #vanlifeeurope #vanlifediaries #instanature #outdoors #suv #Bayern #skodakodiaq #wanderführer #livinginacar #LebenimAuto #vanlifemoment #Sprache #Fremdsprache #Deutschland #Sprachreise #Wandern #Natur #Stories #Geschichten #Lesen #Buch #Sprachenlernen #languagestudies ‬

Please follow and like us:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.